Donnerstag, Mai 26, 2022
Start Unternehmen Norfolk Terrier und Kinder

Norfolk Terrier und Kinder

Norfolk Terrier haben den Ruf, die sanftmütigsten Hunde der Terriergruppe zu sein. Sie vertragen sich gut mit spielenden Kindern, sollten aber stets von einem verantwortungsbewussten Erwachsenen beaufsichtigt werden. In manchen Fällen kann ein Kind den Hund oder Welpen beim Spielen unbeabsichtigt verletzen, weil es selbst noch am Entdecken ist. Der Norfolk Terrier hat einen natürlichen und ausgeprägten Jagdtrieb und läuft Gefahr, kleines Ungeziefer wie Eichhörnchen zu jagen. Wenn also die Kinder versehentlich Türen und Tore offen lassen, besteht die Gefahr, dass der Hund abhaut, sich verirrt oder von einem Auto oder LKW angefahren wird, der auf der Jagd durch die Straße fährt.

Der Norfolk Terrier verträgt sich im Allgemeinen gut mit anderen Haustieren, wenn er als Welpe eingeführt wird. Dennoch sollten kleine Käfigtiere vor dieser Rasse geschützt werden. Dieser Typ will gefallen und benötigt einen selbstbewussten, konstanten Trainer, der ihn mit Anerkennung und Leckerlis belohnt.

Der Norfolk Terrier ist ein aktiver Typ, der sich durch seine Geschicklichkeit auszeichnet. Der Norfolk Terrier wird als freundlich gegenüber Menschen, Kindern und anderen Hunden beschrieben. Diese Eigenschaft hat der Norfolk Terrier durch seine Erfahrungen bei der Arbeit erworben, denn er war dazu bestimmt, in Rudeln zu suchen und die menschliche Familie zu beschützen. Sie gedeihen auf Zuruf des Menschen und sollten vor allem ein Haustier für den Innenbereich sein und nicht für längere Zeit ausgesetzt werden. Norfolk sind mutig, aber nicht feindselig. Sie sind mehr als fröhlich, spontan und auch selbstbewusst.

Norfolk-Bewegungsbedürfnisse

Norfolk Terrier lieben lange „Rudelspaziergänge“, da sie sowohl mit Menschen als auch mit anderen Haustieren gut auskommen. Sie profitieren von einem umzäunten Rasen für jede Art von Auslauf. Diese Hunde lieben Videospiele mit Kugeln, Stöcken und Spielsachen. Sie vertragen sich gut mit „unsichtbaren“ oder elektrisch gesicherten Zäunen, da ihr Opfertrieb zu ausgeprägt ist und sie möglicherweise nicht zurückkehren. Sie sollten auch nicht als Haustiere im Freien gehalten werden, da ihre geringe Größe sie für Killer und auch Einbrecher anfällig macht. Am wichtigsten ist jedoch die Tatsache, dass sie auf menschlichen Kontakt angewiesen sind und die ständige Nähe zu ihrem menschlichen Rudel brauchen.

Norfolk Terrier – Pflegebedürfnisse

Der Norfolk Terrier hat eine doppelte Schicht, um den Hund vor äußeren Einflüssen zu schützen. Wöchentliches Bürsten wird empfohlen, um verlorene Haare zu entfernen und Verfilzungen zu vermeiden. Eine komplette Fellpflege mit einem Trimm wird alle 6 Monate empfohlen, um das Fell des Hundes gesund und ausgeglichen zu halten.

Norfolk Typ Geschichte: Der kleine Haushund, der es in sich hat

Der Norfolk Terrier wurde um 1880 in Großbritannien gezüchtet. Die Rasse entstand aus der Vermischung von terrierartigen Rassen mit kleinen, kurzbeinigen Irish Terriern. Dieser neue Haustiertyp war damals als Norwich Terrier bekannt. Ursprünglich wurden sie für die Arbeit auf Bauernhöfen gezüchtet und hatten die Hauptaufgabe, die Höfe von Ungeziefer zu befreien. Außerdem wurden sie bei der Jagd eingesetzt, um Haustiere aus ihren Verstecken aufzuscheuchen und zu fangen.

Als die Rasse immer beliebter wurde, erfuhr sie einige Namensänderungen. Einmal erhielt das Tier die Bezeichnung „Cantab Terrier“, da es bei den Studenten der Universität Cambridge in England sehr beliebt war. Die Größe des Tieres und die Geselligkeit des Hundes machten ihn zu einem ausgezeichneten Kumpel in den Studentenwohnheimen.

Der Hund trug auch den Namen „Trumpington Terrier“, benannt nach einer Straße in der Nähe des Ortes, an dem die Rasse erstmals gezüchtet wurde. Und kurz vor dem Zweiten Weltkrieg bot ein irischer Motorradfahrer, Frank Jones, zahlreiche dieser Hunde in den USA an, was den Hunden den Spitznamen „Jones Terrier“ einbrachte.

Der Norfolk Terrier war bis 1960 eng mit dem Norwich Terrier verbunden, bis er schließlich wegen seiner einzigartigen Eigenschaft der hängenden oder „herunterhängenden“ Ohren im Gegensatz zum Norwich Terrier an Popularität gewann

Norfolk Terrier Wellness-Förderung

Der Norfolk Terrier ist normalerweise gesund, kann aber allmählich einige rassespezifische Gesundheits- und Wellnessprobleme aufweisen. Erkundigen Sie sich vor dem Erwerb eines Hundes von einem Züchter oder einem Tierheim nach dem aktuellen Gesundheitszustand des Hundes und bitten Sie auch darum, alle Unterlagen über Impfungen und Therapien zu sehen, um sicherzugehen, dass Sie einen gesunden und ausgeglichenen Hund erwerben. Dennoch können einige Norfolk Terrier erkranken:

Zustand des Mitralverschlusses (Herzproblem).

– Wird in begrenzten Fällen je nach Gesundheitszustand und Alter des Tieres mit einer chirurgischen Behandlung behandelt. Nicht heilbar, aber Herzmedikamente können für den Rest des Lebens des Tieres eingesetzt werden. In neueren Studien wird der Einsatz von Vitaminen zur Vermeidung von Herzproblemen bei Hunden untersucht.

Luxierendes Knie (die Kniescheibe verlässt ihre normale Position).

– Kann mit einer chirurgischen Behandlung sowie mit Schmerzmitteln behandelt werden.

Zahnprobleme wie ein Überbiss oder Unterbiss.

– In der Regel ist in kleinen Fällen keine Behandlung erforderlich. In schweren Fällen kann ein chirurgischer Eingriff erforderlich sein.

Flache Hüftausgänge und auch Hüftdysplasie.

– Behandelbar mit Chirurgie und auch Medikamenten.

Alle Rassen sind anfällig für bestimmte Störungen. Jede Rasse kann in unterschiedlichem Maße betroffen sein. Die Angabe der üblichen Krankheiten für jede einzelne Rasse soll Sie nicht davon abhalten, sich für eine bestimmte Rasse zu entscheiden, wenn Sie finden, dass sie perfekt in Ihren Haushalt passt, sondern soll Ihnen helfen, sich besser auf das künftige Wohlbefinden Ihres Hundes vorzubereiten. Außerdem möchte ich Ihnen das nötige Fachwissen vermitteln, das Sie benötigen, um einen Hund in optimaler Gesundheit und Wohlbefinden zu erhalten.

Ich ermutige die Besitzer, eine enge Beziehung zu einem Tierarzt aufzubauen, zu dem sowohl der Besitzer als auch das Tier eine Bindung aufbauen können. Angemessene medizinische Versorgung ist ein Kostenfaktor, aber eine Voraussetzung für einen verantwortungsvollen Hundehalter.

Norfolk Terrier eignen sich hervorragend für Familienmitglieder mit Kindern.

Norfolk Terrier sind schöne kleine Hunde, die sich in Häusern oder Einzelhaushalten gut behaupten. Sie brauchen nur wenig Training und müssen auch nicht gebürstet werden. Sie sind sehr an ihre Familienmitglieder gebunden und genießen auch deren Gesellschaft. Sie sind sehr zurückhaltend, wenn man sie längere Zeit allein lässt. Kleine Kinder können mit ihnen rücksichtslos umgehen und müssen daran erinnert werden, sanft zu sein. Norfolk sind empfindlich, und obwohl sie sehr dick sind, können sie sich verletzen, wenn Kinder übermütig werden.

Most Popular

Die besten Wege zum Kauf von elektronischen Ersatzkomponenten

Man muss kein Elektrofachmann sein, um Bedarf an elektronischen Ersatzteilen zu haben. Fast jede Familie benötigt irgendeine Art von elektrischem Reparaturservice, und wenn man...

Norfolk Terrier und Kinder

Norfolk Terrier haben den Ruf, die sanftmütigsten Hunde der Terriergruppe zu sein. Sie vertragen sich gut mit spielenden Kindern, sollten aber stets von einem...

Interne Interaktion im Dienst: Netzwerke zur Verbreitung von Nachrichten

Die geschäftliche Interaktion wird in 2 Kategorien unterteilt: die interne Interaktion und die externe Interaktion. Beide dieser Techniken sind sehr wichtig für jede Organisation...

Genau so maximieren Sie Google My Service Listing zu (Produzieren Sie Verkäufe).

20 % Ihrer Optimierungsbemühungen in der Nachbarschaft werden Ihnen 80 % Ihrer Ergebnisse einbringen. Sie fragen sich wie? Mit Google Mein Unternehmen. Google My Service (GMB): Eine...